„Ich benötige keine Schmerzmittel mehr.“

January 10, 2019

 

 

Bei Ursula Alayan wurde vor ungefähr zwei Jahren Psoriasis-Arthritis diagnostiziert, auch bekannt als Schuppenflechtenarthritis. Es handelt sich dabei um eine chronische Gelenkerkrankung, die zusammen mit Schuppenflechten auftritt. Eine der Folgen sind
schmerzhaften Entzündungen am ganzen Körper, den Gelenken oder sogar der Wirbelsäule. Nach einer Therapie mit entzündungshemmenden Schmerzmitteln hat sich
Ursula entschieden, einen neuen Behandlungsweg einzuschlagen und eine Hypnosetherapie gemacht – mit Erfolg.

 

Psoriasis-Arthritis zählt zu den Autoimmunerkrankungen. Diese Erkrankungen sind bisher unzureichend verstanden und aus schulmedizinischer Sicht nicht nachhaltig behandelbar. Entsprechend wird Psoriasis-Arthritis meist mit entzündungshemmenden Schmerzmitteln behandelt um die Beschwerden zu lindern. Die Betroffenen leiden an schmerzhaften Entzündungen und gleichzeitig an sehr starken Veränderungen der Haut oder der Nägel.


Nach einigen Versuchen mit „klassischen“ Behandlungen entschied sich Ursula, einen neuen Behandlungsweg einzuschlagen. Auf der Suche nach Alternativen wurde sie auf Hypnosetherapie aufmerksam. Sehr oft haben körperliche Beschwerden und
Krankheiten eine unbewusste emotionale Ursache. In der Hypnosetherapie wird die unbewusste emotionale Ursache gesucht und aufgelöst. Zusätzlich können die Selbstheilungskräfte aufgebaut und gestärkt werden. Dies erhöht die Heilungs-Wahrscheinlichkeit um ein Vielfaches.


Ursula hatte zwei Hypnosetherapiesitzungen im Abstand von knapp einem Monat, eine im März und eine im April 2018. Entzündungshemmende Schmerzmittel nimmt sie seither keine mehr und lebt weitgehend beschwerdefrei. Doch wie schnell hat die Therapie eine erste Wirkung gezeigt? Wie hat sich die Therapie angefühlt? Wurden wirklich alle Erwartungen erfüllt? Und ist Hypnosetherapie eine echte Alternative oder Ergänzung zur schulmedizinischen Behandlung von Autoimmunerkrankungen? In einem kurzen Interview beantwortet Sie diese Fragen.

 

 

Eva: Welche Therapien hast Du früher bereits ausprobiert bevor Du zu mir in die Hypnosetherapie kamst?


Ursula: Ich hatte eine 10tägige Therapie mit entzündungshemmenden Schmerzmitteln. Als mir aber danach der Rheumatologe die sogenannten Basismedikamente, also Immunblocker, verschreiben wollte, wollte ich das nicht mehr machen. Ich habe dann meine Ernährung umgestellt und ernähre mich nun basisch. Das hat mir bereits eine gewisse Verbesserung gebracht.


Eva: Bitte beschreibe deine Beschwerden vor der ersten Hypnosesitzung.


Ursula: Auch nach der Ernährungsumstellung hatte ich noch einige Beschwerden: An der linken Hand konnte ich zwei Finger überhaupt nicht mehr biegen, an der rechten Hand liessen sich drei Finger nicht mehr bewegen. Zudem litt ich an Schmerzen am rechten Handgelenk, hatte regelmässig Schmerzen an beiden Fussballen und Knöcheln, und auch teilweise Schmerzen in der Hüfte und im Kreuz. Mein Hautbild war leider ebenfalls nicht
optimal.


Eva: Wie hat sich die Hypnosetherapie für Dich angefühlt? Wie hast du Dich
direkt nach der ersten Hypnose gefühlt?


Ursula: Die Hypnosetherapie war sehr entspannend. Danach fühlte ich mich
grundsätzlich viel ruhiger und entspannter, was auch bis heute anhält.


Eva: Wie ging es dir in den ersten Tagen nach der Sitzung?


Ursula: Die Schmerzen haben rasch etwas nachgelassen und auch die Haut, die
vorher überall neue Schuppenflechten gebildet hatte, wurde rasch besser.


Eva: Wie war dein Beschwerdebild kurz vor der zweiten Sitzung? Was hatte sich bereits verändert?


Ursula: Die Haut war definitiv schon einiges besser, und die Schmerzen befanden sich bereits auf einem tieferen Level.


Eva: Wie war der Verlauf nach der zweiten Sitzung, und wie geht es Dir heute? Was hat sich verändert?


Ursula: Mein Hautbild wurde mit jedem Tag besser und die Gelenkschmerzen sind grundsätzlich verschwunden. Ich kann nun alle meine Finger wieder biegen. Manchmal habe ich am Morgen noch etwas Morgensteifigkeit oder die Fussballen tun mir etwas weh, aber das ist nur noch selten der Fall. Insgesamt ist meine Haut sehr viel besser und ich habe praktisch keine Schmerzen mehr.

 

Eva: Hat sich dein Medikamentenbedarf verändert?
 

Ursula: Vor der Hypnosetherapie habe ich noch ca. 2 - 3 mal pro Monat ein entzündungshemmendes Schmerzmittel genommen. Jetzt benötige ich keine entzündungshemmenden Schmerzmittel mehr. Wenn ich überhaupt mal etwas nehmen muss, dann genügt ein Aspirin.

 

Eva: Mit welchen Erwartungen und Hoffnungen bist Du zu mir in die Hypnose
gekommen?
 

Ursula: Ich habe gehofft, dass die Schuppenflechte-Arthritis mit Hypnosetherapie
heilbar wird und dass ich schmerzfrei werde.

 

Eva: Wurden deine Erwartungen erfüllt? 


Ursula: Meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. Ich bin weitestgehend beschwerdefrei und ich wurde insgesamt etwas ruhiger.


Eva: Der Kostenpunkt für die Hypnosetherapie beläuft sich in deinem Fall auf insgesamt CHF 700.-. Die meisten Krankenkassen übernehmen leider bis heute keine Kosten in der Hypnosetherapie. Würdest du sagen, die Therapie ist dennoch ihren Preis wert?


Ursula: Ja, auf jeden Fall. 


Eva: Würdest Du Hypnosetherapie anderen Betroffenen von Autoimmunerkrankungen weiterempfehlen?


Ursula: Die Hypnosetherapie hat mir viel Lebensqualität zurückgegeben, ich empfehle es auf jeden Fall weiter.


Eva: Was möchtest Du anderen Betroffenen mitteilen?


Ursula: Ich würde allen empfehlen, statt Medikamenten, die das Immunsystem blockieren, die Ernährung umzustellen und dafür zu sorgen, dass die innere Ruhe hergestellt werden kann. Dafür empfehle ich persönlich die Hypnosetherapie.

 

 

Kommentar zum Therapieverlauf von Ursula 

Von Eva Reich, Inhaberin Praxis Mental-Reich:


Der Therapieverlauf von Ursula ist ein optimales Beispiel um zu zeigen, welche
Selbstheilungskräfte wir mit mentaler Arbeit aktivieren können, und wie oft eine oder mehrere unbewusste psychische Ursachen hinter einem körperlichen Leiden stecken. In den meisten Fällen kann mit Hypnosetherapie eine markante Verbesserung oder sogar komplette Auflösung der Symptome erreicht werden. Bei Ursula benötigten wir dafür 2 Sitzungen. Die Erfahrung zeigt, dass die meisten Kunden zwischen 1-5 Sitzungen benötigen, um ihr Therapieziel zu erreichen.

 

 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Frühlingsrabatt 20% Express-Wirbelsäulenbegradigung

March 12, 2019

1/6
Please reload

Aktuelle Einträge